Übungstypologie

Aus Wiki 99 Stichwörter
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Übungstypologie bietet eine Zusammenstellung und Klassifizierung von Übungen nach ihren Lernzielen im Hinblick auf Fertigkeiten und Fähigkeiten, Kommunikationssituationen und -absichten und Sozialformen im Unterricht.

Ziel derartiger Zusammenstellungen ist es, einen differenzierten Überblick über mögliche Übungstypen zu liefern und dadurch den Aufbau von lernzielorientierten Einzelübungen, besser aber noch entsprechender Übungssequenzen, anzuregen und zu erleichtern.

Ihre Notwendigkeit ergab sich aus dem Wandel des Fremdsprachenunterrichts, Lernende für die Praxis kommunikations- und sprachhandlungsfähig zu machen. Dafür waren und sind Übungen notwendig, die von der Entwicklung der Verstehensfähigkeit zur freien Mitteilungsfähigkeit führen.

Übungstypologien sind jedoch nicht als Rezeptesammlungen zu verstehen, sondern als Anregungen für die Gestaltung von Übungsabläufen und anwendungsbezogenen Aufgaben und ggf. auch zur Überprüfung von Sprachleistungen.

Siehe auch

Aufgaben, Übungen

Weblinks

Bibliographie

Häussermann, Ulrich / Piepho, Hans-Eberhard: Aufgaben-Handbuch Deutsch als Fremdsprache. Abriss einer Aufgaben- und Übungstypologie. München 1996.
Rampillon, Ute: Aufgabentypologie zum autonomen Lernen, Deutsch als Fremdsprache, Ismaning 1999.
Segermann, Krista: Typologie des fremdsprachlichen Übens. 2. Auflage, Bochum 1994.
Sion, Christopher (Hrsg.): 88 Unterrichtsrezepte Deutsch als Fremdsprache. Eine Sammlung interaktiver Übungsideen. Stuttgart 1995.
Ur, Penny / Wright, Andrew (Hrsg.): 111 Kurzrezepte für den Deutsch-Unterricht (DaF). Interaktive Übungsideen für zwischendurch. Stuttgart 1995.