Assoziogramm

Aus Wiki 99 Stichwörter
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Assoziogramm ist die visuelle Darstellung der Verknüpfung eines (zentralen) Begriffs mit anderen, die sich durch Ähnlichkeit, Kontrast, Ergänzung u.a. bewusst oder unbewusst einstellen.

Assoziationen

Die kultur- und geschlechtsspezifischen Bedingungen können hierbei durchaus eine wichtige Rolle spielen. So ergaben sich beim (experimentellen) spontanen Ausfüllen des nachfolgenden landeskundlich orientierten A. höchst unterschiedliche Vorstellungen, die mit dem Begriff FRAU verknüpft wurden. Sie hingen mit Alter, Geschlecht, Herkunft, eigener Tätigkeit usw. der Lernenden zusammen.

Assoziogramm bsp1.jpg

Im Fremdsprachunterricht wird Fähigkeit zum assoziativen Lernen, bei der neue Informationen mit bereits vorhandenen verbunden werden, nutzbar gemacht. Im A. dient sie meist zur Arbeit an lexikalischen Kenntnissen zur systematischen Wortschatzerweiterung sowie zur Erarbeitung von Wortfeldern und deren Einprägung. Diese Arbeit wird erleichtert und gefördert durch die bestehenden und sichtbaren Beziehungen zwischen den einzelnen Wörtern eines Wortfeldes. Assoziogramme sind hilfreich auch für Textarbeit und für mündliche und schriftliche Textproduktion.

Formen von Assoziationen

Die Form der Assoziogramme kann unterschiedlich sein. (Graue Felder markieren den zentralen Begriff, zu dem die Assoziationen an die Äste oder in die Leerfelder einzutragen sind.):

Wortigel

Assoziogramm bsp2.jpg


lineares Assoziogramm, das häufig bei Zuordnungsaufgaben verwendet wird und dann aber seine eigentliche assoziative Funktion verliert

Assoziogramm bsp3.jpg

oder in ähnlicher Form, bzw. auch als


kreisförmiges Assoziogramm, bei dem sowohl Wörter zu einem zentralen Begriff zu finden und ggf. in Sektoren weiteren Unterbegriffen zuzuordnen sind. Es kann aber auch mit Bildern und/oder Symbolen gefüllt sein, zu denen die lexikalischen Begriffe zu assoziieren und ggf. weiter zu ergänzen sind.

Assoziogramm bsp4.jpg


Siehe auch

Brainstorming, Kreativität, Mind Map


Weblinks

Wikipedia „Assoziogramm“
Glottopedia „Assoziogramm“
„Assoziationslernmethode“
Wapedia „Assoziogramm“
„Wege zum Schreiben“

Bibliographie

Bohn, Rainer/Schreiter, Ina: Arbeit an lexikalischen Kenntnissen. In: Henrici, Gert et al. (Hrsg.): Einführung in die Didaktik des Faches Deutsch als Fremdsprache mit Videobeispielen. Baltmannsweiler 1994, S. 166–201.
Frein-Plischke, Marie-Luise: Alternative Zugänge zur Grammatik. In: Materialien Deutsch als Fremdsprache 63, Regensburg, 2002/ S.85-128.
Götze, Lutz: Vom Nutzen der Hirnforschung für den Zweitspracherwerb. Festschrift Norman Denison. Graz 1995.
Müller, Bernd-Dietrich: Wortschatzarbeit und Bedeutungsvermittlung. (Fernstudieneinheit 8), Langenscheidt, Berlin u.a. 1994.
Rampillon, Ute: Lerntechniken im Fremdsprachenunterricht. Handbuch. 3., überarbeitete und erweiterte Auflage mit praktischen Tipps, Ismaning 1996.