Aufsatz

Aus Wiki 99 Stichwörter
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Aufsatz ist die schriftliche Behandlung eines vorgegebenen Themas, die bestimmte formale, stilistische und sprachliche Anforderungen stellt.

Im Muttersprachenunterricht werden dafür außer Sprachverwendung und Stil der Muttersprache die allgemeinen grundsätzlichen formalen Prinzipien und Verfahren für Stoffsammlung, Planung, Gliederung und Durchführung vermittelt.

Im Fremdsprachenunterricht wird sich auf deren Wiederaufnahme beschränkt und dabei werden u.U. besondere formale Anforderungen berücksichtigen, die in der Zielsprache an den Aufbau eines Aufsatzes gestellt werden.

Lernziel

Sein Lernziel ist es, Lernende dazu zu befähigen, ein vorgegebenes Thema in der Fremdsprache zu behandeln. Sie sollen sich frei, zusammenhängend und dem Inhalt entsprechend angemessen ausdrücken können.

Dieses Lernziel ist nur zu erreichen, wenn bei der Aufsatzarbeit darauf geachtet wird, dass

  • die Themen alters- und stufengemäß, interessant und motivierend sind und
  • der Kenntnisstand der Lernenden in Lexik (Wortschatz, Phraseologismen) und Grammatik ihre angemessene Behandlung im Rahmen einer vorgegebenen Länge gewährleistet.

Themen

Jede Über- aber auch Unterforderung ist zu vermeiden. Für den Fremdsprachenunterricht sind besonders im Anfängerunterricht, aber nicht nur dort, Themen angebracht, die aus dem Erlebnis- oder Lernbereich der Lernenden stammen und die von ihnen die Darstellung einer Situation, eines Zustandes oder einer Handlung fordern.

Themen, wie sie im Muttersprachenunterricht üblich sind, die besonders hohe Anforderungen an Vorwissen, Fantasie etc. stellen, können erst auf einer sehr fortgeschrittenen Stufe des Spracherwerbs bzw. der Sprachbeherrschung gestellt und behandelt werden. Derartige Themen verlangen oft nicht nur einen besonderen Wortschatz, sondern sie verleiten dazu, dass sie in der Ausgangssprache entworfen werden. Anschließend wird dieser Text übersetzt. Das hat meist negative Folgen für die zielsprachliche Fassung.

Arbeitsaufwand

Aufsätze verlangen einen großen Arbeits- und Zeitaufwand. Sie sind daher als Hausaufgabe, nicht aber für Prüfungszwecke geeignet, da in der Prüfungssituation alle notwendigen Voraussetzungen für eine sinnvolle Aufgabenlösung sehr stark eingeschränkt sind, wenn nicht gar entfallen.

Die Durchsicht von Aufsätzen ist zeitraubend, sie sollte aber keineswegs vernachlässigt werden. Eine Benotung ist kaum möglich, da es dafür keine eindeutigen Kriterien gibt. Es sollte jedoch in einer kommentierenden Bemerkung auf Stärken und Schwächen und sprachliche Mängel mit Hinweisen zu deren Behebung eingegangen werden.

Lehr- und Lernprozess

Der Lehr- und Lernprozess verläuft in drei Stufen, eine mündliche Vorarbeit ist bei allen drei Stufen in jedem Fall empfehlenswert:

kontrollierter Aufsatz, bei dem einheitliche Vorgaben (Bildreihen, Satzreihen, Wortreihen u.Ä.) Gliederung und Sprachverwendung festlegen. Das Ergebnis ist bei allen ein fast identischer Text (Beispiel 1).

gelenkter Aufsatz, bei dem das Thema, die Situation vorgegeben sind. Gemeinsam werden das notwendige Material gesammelt und der dazugehörige Wortschatz zusammengestellt. Dabei sollte auch auf Verbindungswörter eingegangen werden, die Gegenüberstellung, Vergleich, Hinzufügung, Einräumung, Ergebnis, Ursache und Wirkung etc. ermöglichen. Danach wird eine grobe Gliederung erarbeitet.

In dieser Arbeitsphase wird mündlich sehr viel vorformuliert, was anregend und hilfreich für die spätere Textgestaltung ist. Was die Lernenden von den Anregungen verwenden, bleibt ihnen überlassen. So entstehen Aufsätze, die sich zwar inhaltlich und ggf. auch im Aufbau ähneln, sich jedoch sprachlich individuell unterscheiden (Beispiel 2);

freier Aufsatz, bei dem nur Thema oder Titel vorgegeben sind, alle andere Arbeit (Materialsammlung und -ordnung, Gliederung in Einleitung, Hauptteil und Schluss, Sprachverwendung, Durchführung usw.) von den Lernenden geleistet werden muss (Beispiel 3).

Siehe auch: Schreiben



Beispiel 1: Aufsatz/Bericht

Fach: DaF
Niveau/Lernjahr: Grundkurs/Anfänger
Thema/Aufgabe: Diebstahl aus dem Auto
Textsorte: Aufsatz/Bericht


Aufsatz bsp1.jpg


1. Tragen Sie die Wörter in die entsprechenden Spalten ein.

Nomen Verben Adjektive Sonstige
Auto aussteigen neu sofort


2. Tragen Sie sie jetzt so ein, dass Sie mit ihnen sinnvolle Sätze bilden und damit einen Bericht schreiben können.

Verben Verben Nomen Sonstige
? Auto neu ?


3. Schreiben Sie jetzt diesen Bericht.
Diebstahl aus dem Auto           Letzte Woche war ich in ...


Beispiel 2: Aufsatz/Gegenüberstellung

Fach: DaF
Niveau/Lernjahr: Fortgeschrittene
Thema/Aufgabe: Änderung der Ladenschlusszeiten – ja oder nein?
Textsorte: Aufsatz/Gegenüberstellung


1. Sammeln Sie Material zu diesem Thema.

Zeitungsüberschriften:

Ja zu verbraucherfreundlichen Ladenschlusszeiten
Gewerkschaften: später Ladenschluss: ohne uns!
Stressfreier Einkauf – und wer fragt nach uns? Verkäuferinnen sagen Nein zur Änderung
Endlich! Abends gemeinsames Shopping

Brainstorming:

Handel – flexibel / abends – samstags offen / Lockerung durchsetzen / Verbraucher – positiv / gemeinsame Einkäufe / berufstätige Mütter stressfreie Einkäufe / günstige Angebote wahrnehmen/ Umsatzsteigerung / Arbeitsplätze schaffen / andere Länder / bisherige Regelung reicht aus / Belange von Verkäuferinnen und Verkäufern / kleine Läden, Familienbetriebe / Arbeitszeiten verlängern sich / Verteuerung von Waren


2. Wortschatz zum Thema
Abendstunden / einkaufen gehen / Öffnungszeiten / Angebot / ergreifen / Personal / anstellen / Familienangehörige / Plan / Arbeitsplatz / Flexibilität, flexibel / Preis / usw.bisher so – jetzt ändern / dafür – dagegen sprechen / einerseits – andererseits / pro – contra sein / im Vergleich zu/mit / nicht nur – sondern auch


3. Schreiben Sie jetzt eine erste grobe Gliederung mit dem gesammelten Material. (Allein oder zu zweit.)

Einleitung:
Bezug auf aktuelle Zeitungsmeldungen

Hauptteil:
Bisheriger Stand
Meinung des Handels und der Verbraucher

Argumente dafür:
positiv für Verbraucher
Einkäufe nach der Arbeit
Familien können zusammen einkaufen usw.

Argumente dagegen:
bisherige Regelung ausreichend
Belange des Verkaufspersonals unberücksichtigt
kleinere Läden/Familienbetriebe benachteiligt usw.

Schluss:
eigene Stellungnahme ableiten und begründen


4. Ordnen Sie jetzt noch einmal alle Punkte so, dass Ihre Gliederung Ihren Vorstellungen entspricht. Schreiben Sie jetzt Ihren Aufsatz.


Beispiel 3: Aufsatz/Problemdarstellung

Fach: DaF
Niveau/Lernjahr: Mittel-/Oberkurs
Thema/Aufgabe: Gütertransporte weg von der Straße
Inhalt: Aufsatz/Problemdarstellung

(Materialsammlung und erste Gliederung)

Wegfall des Gütertransports auf der Straße: Lkw-Verkehr geringer

Konsequenzen:
a. andere Transportmittel und -wege suchen
b. Was bedeutet dies für die Lkw-Produktion?
c. Wie ändert sich das Verkehrsaufkommen?
d. Spediteure und deren Mitarbeiter


zu a.
Kostenfrage – billigste Wege und Mittel werden gesucht
Transportzeit kann sich verlängern
Wie steht es mit der Umweltbelastung?
Sind neue Transportmittel und -wege leistungs- und anpassungsfähig genug?


zu b.
Hersteller von Lkw
große Firmen – Umstrukturierung der Produktion
kleine Firmen – Gefahr des Bankrotts = Arbeitslose

Folgen für

Zuliefererfirmen Wirtschaft
Arbeitnehmer Steueraufkommen
Preise  


zu c.
weniger Lkw auf Autobahnen und Landstraßen:

positive – negative Seiten: Individualverkehr – Straßenbau
  Umwelt
  andere Transportwege überlastet


zu d.
Spediteure und Mitarbeiter
zu den bestehenden Belastungen durch hohe Steuern im Vergleich zu Nachbarländern und Mineralölkosten drohen Umstellungen:

  • andere Aufgaben suchen
  • Fuhrpark verkleinern
  • Gefahr der Schließung – Arbeitslosigkeit
  • Entsorgung der nicht mehr zu verwendenden Lkw


Weblinks


Bibliographie

Mehn, Charlotte: An integrative approach to process essays at the intermediate level. In: Unterrichtspraxis / Teaching of German 31/1998, S.160–168.
Pogner, Karl-Heinz: Schreiben im Beruf als Handeln im Fach. (Reihe: Forum für Fachsprachen-Forschung Bd. 46). Tübingen 1999.
Pommerin, Gabriele / Mummert, Ingrid: Über die allmähliche Verfertigung von Texten (I). In: Deutsch als Fremdsprache 4/1999, S. 198–204 und (II) 1/2000, S.3–9.
Schumacher, Bettina / Plartz, Gisela: Ein Ohr erzählt - Kreatives Schreiben in Deutsch als Fremdsprache. Schneider Verlag Hohengehren, Baltmannsweiler 1998.