Einstufung

Aus Wiki 99 Stichwörter
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Einstufung ermöglicht es, KursteilnehmerInnen in Sprachkurse einzugliedern, die ihren Vorkenntnissen und ihrer Leistungsfähigkeit entsprechen. Sie hilft außerdem, ein differenziertes Kursangebot zu planen.

Einstufungstests

Sie erfolgt im Allgemeinen durch schriftliche diagnostische Tests, ”Einstufungstests”. Sie sind auf zuvor definierte Leistungserwartungen für die verschiedenen Kursstufen abgestimmt. Sie entsprechen den allgemeine Anforderungen an Tests. Sie sind ohne großen Zeitaufwand auszuwerten.

Zuweilen ergänzt ein zusätzliches mehr oder weniger gelenktes Gespräch den schriftlichen Teil der Einstufung. Allerdings stehen häufig Personal- und Zeitaufwand und das notwendige Training der Testabnehmenden in keinem vernünftigen Verhältnis zum Ergebnis.

Korrektur der Einstufung

In Einzelfällen sollte eine einmal ausgesprochene Einstufung in einen Kurs nicht als endgültig angesehen werden. Individuelle Voraussetzungen (Übermüdung nach langer Anreise, ungewohnte Arbeitsformen, Eingewöhnungsschwierigkeiten etc.) können das Testergebnis beeinflussen. Auch können in einer Einstufung nicht alle sprachlichen Kompetenzbereiche vollständig erfasst werden. Testumfang und Zeitaufwand würden zu groß, eine rasche Einstufung nicht mehr gewährleistet, auf die aber KursteilnehmerInnen Wert legen. In solchen Fällen sind innerhalb der ersten Tage eines Kurses Korrekturen der Einstufung, also Wechsel in eine andere Kurs- oder Leistungsgruppe durchaus angebracht und gerechtfertigt.

Einstufungstest sind keine Beurteilungsinstrumente, auch wenn sie eine individuelle Diagnose über Stärken und Schwächen der TestteilnehmerInnen zulassen. Sie dienen einzig und allein deren Beratung. Nicht nur die Zuweisung in einen bestimmten Kurs/ Kurstyp soll erleichtert werden, sondern auch die persönliche Hilfe durch Hinweise und Angaben zu Arbeitsmaterial, wodurch bestehende Lücken beseitigt werden können.

Auswertung

Selbstverständlich sollte es sein, Einstufungstests für die einzelnen Kursgruppen auszuwerten und allgemein vorhandene gravierende Lücken zu schließen, ehe die eigentliche Kursarbeit beginnt. Nur so wird Wissensgefälle ausgeglichen und eine Basis für erfolgreiche Weiterarbeit geschaffen.


Weblinks

Einstufungstests zu Lehrwerken des Hueber Verlags

Bibliographie

Berges, Alexander/Pürschel, Heiner/Voigt, Tobias: Der computerisierte Duisburger DELTA-Placement Test. In: Fremdsprachen und Hochschule, 2002/65, S.54-64.
Jung, Lothar: Einstufungstests für Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse Deutsch als Fremdsprache (mit 1 Kassette). (Prüfungen DaF), Ismaning 1994.
Keim, Lucrecia: Übersetzung im DaF-Unterricht. In: Info DaF, 30,2003,4, S.383-394.
Kirchner, HildegARD: Umsetzung der Eurodidaktik des Gemeinsamen Referenzrahmens in den Sprachkursen der Goethe-Institute in Deutschland.In: German as a foreign language, 2002,3, S. 77-90.