Prüfungen für DaF

Aus Wiki 99 Stichwörter
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei den vielen Sprachlernanbietern für Deutsch als Fremdsprache existieren neben den internen unterschiedlichsten Einstufungsprüfungen auch (Kurs-)Abschlussprüfungen, die oft trotz scheinbar gleicher Terminologie (z.B. Grundstufen-, Mittelstufen- oder Oberstufenprüfung, -zeugnis oder -zertifikat) kaum miteinander vergleichbar sind. Wichtiger sind dagegen eine Reihe von Prüfungen, deren Ziele, Anforderungen, Durchführung und Bewertung in offiziellen Prüfungsordnungen festgelegt und genau beschrieben sind. Sie sollen möglichst objektive Aussagen über sprachliche Fähigkeiten und Fertigkeiten erlauben. Sie entsprechen daher weitgehend den Gütekriterien Validität, Reliabilität, Objektivität (Test).

Eine Reihe von Prüfungen setzten und setzen Maßstäbe sowohl für Kursorganisation und Kursinhalte als auch für die zu erwartenden Sprachleistungen. Zum Teil sind diese Prüfungen als Nachweis geforderter Sprachkenntnisse in bestimmtem Bereichen offiziell anerkannt. Diese Prüfungen werden hier kurz dargestellt, wobei zwischenzeitliche Änderungen nicht ausgeschlossen werden können. Beachtet werden sollte, dass selbst dann, wenn es sich um „kursunabhängige“ Prüfungen handelt, dennoch die Vorbereitung durch entsprechende Kurse ratsam ist.

Allgemeinsprachliche Prüfungen

Für Kinder und Jugendliche

A1 Goethe-Zertifikat A1: Fit in Deutsch 1 (Fit 1)

Die Sprachprüfung für Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren zur Feststellung von elementaren Deutschkenntnissen wird vom Goethe-Institut angeboten.
Kompetenz in Deutsch 1 (KID 1)
Die österreichische Sprachprüfung für Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren zur Feststellung von elementaren Deutschkenntnissen wird vom ÖSD (Österreichisches Sprachdiplom Deutsch) angeboten.


A2 Goethe-Zertifikat A2: Fit in Deutsch 2 (Fit 2)

Die Sprachprüfung für Jugendliche zwischen 10 und 15 Jahren wird vom Goethe-Institut angeboten.
Kompetenz in Deutsch 2 (KID 2)
Die österreichische Sprachprüfung für Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren wird vom ÖSD (Österreichisches Sprachdiplom Deutsch) angeboten.



A2 - C1 Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz (DSD der KMK)
Allgemeinsprachliche Prüfung für Jugendliche an Deutschen Schulen im Ausland und an 870 Schulen mit verstärktem Deutschunterricht weltweit. Die Prüfungen werden von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) erstellt und ausgewertet; durchgeführt werden sie an den jeweiligen Schulen.

Das DSD prüft folgende Fertigkeiten:

  • Hörverstehen (HV)
  • Leseverstehen (LV)
  • schriftliche Kommunikation (SK)
  • mündliche Kommunikation (MK)

Folgende Prüfungen werden angeboten:

  • Die Prüfung DSD-A2 ist eine Zwischenprüfung auf Niveau A2
  • Die Stufenprüfung A2/B1 kann mit den Diplomen A2 und DSD I (Niveau B1) abgeschlossen werden. Mit dem Diplom DSD I weist man deutsche Sprachkenntnisse nach, die zur Aufnahme an einem Studienkolleg in Deutschland berechtigen.
  • Die Stufenprüfung B2/C1 kann mit dem Diplom DSD II abgeschlossen werden. In jeder der vier Teilfertigkeiten wird das Niveau ausgewiesen. Damit wird jedem Schüler sein individuelles Sprachniveau bescheinigt. Mit dem Diplom DSD II weist man die Sprachkenntnisse nach, die für ein Studium an einer deutschen Hochschule erforderlich sind.


Für Jugendliche und Erwachsene

A1 Goethe-Zertifikat A1: Start Deutsch 1 / telc Deutsch A1

Sprachprüfung für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren zur Feststellung von elementaren Deutschkenntnissen (Niveaustufe A1). Gilt als Sprachnachweis beim Ehegattennachzug. Angeboten vom Goethe-Institut und der telc GmbH.


A2 Goethe-Zertifikat A2: Start Deutsch 2 / telc Deutsch A2

Sprachprüfung für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren auf der Niveaustufe A2. Angeboten vom Goethe-Institut und der telc GmbH.

A2 Grundstufe Deutsch
Österreichische Sprachprüfung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren auf der Niveaustufe A2. Angeboten vom ÖSD (Österreichisches Sprachdiplom Deutsch).


B1 Goethe-Zertifikat B1: Zertifikat Deutsch / telc Deutsch B1

Diese zentrale und kursunabhängige Prüfung dient als Nachweis der Grundkenntnisse der deutschen Sprache, die es ermöglichen, alle wichtigen Alltagssituationen schriftlich und mündlich zu meistern. Sie wurde entwickelt vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung / der Weiterbildungs- und Testsysteme GmbH (seit Dezember 2006 telc GmbH), dem Goethe-Institut, dem Österreichischen Sprachdiplom Deutsch (ÖSD) und dem Institut für Deutsche Sprache der Universität Freiburg/Schweiz

Prüfungsteile: schriftliche Prüfung:
1. Leseverstehen
2. Sprachbausteine
3. Hörverstehen
4. Schriftlicher Ausdruck
mündliche Prüfung:
1. Gespräch – dialogisch
2. Gespräch z.T. monologisch
3. Diskussion – dialogisch
Dauer: ca. 150 Minuten 15 Minuten
Informationen: Fit fürs Zertifikat Deutsch, ISBN: 978-3-19-051651-3
  Goethe-Zertifikat B1: Zertifikat Deutsch für Jugendliche (ab 12 Jahren)


B2 / C1 Zentrale Mittelstufenprüfung des Goethe-Instituts

Im Herbst 2007 wurde die Zentrale Mittelstufenprüfung (ZMP) durch die neuen Goethe-Zertifikate Goethe Zertifikat B2 und Goethe-Zertifikat C1 ersetzt. Die Äquivalente der telc GmbH heißen telc Deutsch B2 und telc Deutsch C1.


B2 Goethe-Zertifikat B2 / telc Deutsch B2

Prüfung des Goethe-Institus und der telc GmbH auf der Niveaustufe B2, die seit Herbst 2007 angeboten wird.
B2 Mittelstufe Deutsch
Österreichische Sprachprüfung für Erwachsene ab 16 Jahren auf der Niveaustufe B2. Angeboten vom ÖSD (Österreichisches Sprachdiplom Deutsch).


C1 Goethe-Zertifikat C1 / telc Deutsch C1

Prüfung des Goethe-Institus und der telc GmbH auf der Niveaustufe C1, die seit Herbst 2007 angeboten wird.
Der größere Teil von Aufgabenformaten der Zentralen Mittelstufenprüfung ist beim Goethe-Zertifikat C1 erhalten geblieben. Neu sind die Teile:
- Lesen Teil 1 – Lückentext mit Informationen aus Lesetext ergänzen,
- Lesen Teil 2 – Informationen aus mehreren Texten kompilieren und exzerpieren,
- Schreiben Teil 1, auf der Grundlage eine Grafik einen Aufsatz verfassen,
- Mündliche Prüfung, Teil 1, einen Vortrag halten.
C1 Oberstufe Deutsch
Österreichische Sprachprüfung für Erwachsene ab 16 Jahren auf der Niveaustufe C1. Angeboten vom ÖSD (Österreichisches Sprachdiplom Deutsch).


C2 Goethe-Zertifikat C2: Großes Deutsches Sprachdiplom (GDS)
Die neue Prüfung des Goethe-Instituts ersetzt seit 01.01.2012 folgende drei Prüfungen: das Goethe-Zertifikat C2: Zentrale Oberstufenprüfung (ZOP), Kleines Deutsches Sprachdiplom (KDS) und Großes Deutsches Sprachdiplom (GDS). Die Prüfung dient zur Feststellung differenzierter allgemeinsprachlicher Kenntnisse des Deutschen. Das Zeugnis dieser Prüfung wird an deutschen Hochschulen als sprachliche Zugangsberechtigung anerkannt.
Prüfungsteile: schriftliche Prüfung:
1. Modul Lesen (80 Minuten)
2. Modul Hören (ca. 35 Minuten)
3. Modul Schreiben (80 Minuten)
mündlicher Ausdruck
Dauer: ca. 195 Minuten 15 Minuten
Informationen: Fit fürs Goethe-Zertifikat C2, Lehrbuch mit 2 integrierten Audio-CDs ISBN: 978-3-19-201875-6



C2 Goethe-Zertifikat C2: Zentrale Oberstufenprüfung (ZOP)
Goethe-Institut (und Institutionen mit Prüfungslizenz des Goethe-Instituts)
Zentrale und kursunabhängige Prüfung
Diese Prüfung wurde am 1.1.2012 durch das „Goethe-Zertifikat C2: Großes Deutsches Sprachdiplom (GDS)“ ersetzt.
Nachweis der Beherrschung und Verwendung der überregionalen deutschen Standardsprache sowie der Fähigkeit anspruchsvolle Texte zu verstehen, zu kommentieren und selbst zu schreiben sowie zur anspruchsvollen mündlichen Kommunikation.
Befreit ausländische StudienbewerberInnen von der DSH.
Prüfungsteile: schriftliche Prüfung:
1. Texterklärung
2. Aufgaben zur Prüfung der Ausdrucksfähigkeit
3. Hörverstehen
4. Aufsatz
mündliche Prüfung:
1. Sachtext vorlesen, zusammenfassen
2. Vortrag zum Thema eigener Wahl
3. Gespräch mit Prüfenden
Dauer: ca. 300 Minuten 20 Minuten
Informationen: Musterprüfungen


C2 Kleines deutsches Sprachdiplom (KDS)
Goethe-Institut gemeinsam mit der Ludwig-Maximilians-Universität München
Zentrale, kursunabhängige Prüfung
Diese Prüfung wurde am 1.1.2012 durch das „Goethe-Zertifikat C2: Großes Deutsches Sprachdiplom (GDS)“ ersetzt.
Entspricht im Schwierigkeitsgrad der ZOP, befreit ausländische StudienbewerberInnen von der DSH.
Prüfungsteile: schriftliche Prüfung:
1. Erklärung eines vorgelegten Textes, Umformung von Textteilen
2. Aufgaben zur Prüfung der Ausdrucksfähigkeit
3. Diktat (Hören)
4. Bearbeitung von Aufgaben zur Lektüre (zwei Bücher aus der jeweils aktuellen Lektüreliste sind auszuwählen)
mündliche Prüfung:
1. Vorlesen eines vorbereiteten Textes
2. Freier Vortrag von ca. 15 Minuten Dauer mit anschließendem Gespräch
Dauer: 300 Minuten 20 Minuten
Informationen: Prüfungsordnung; Informationen für Interessenten, Musterprüfung


C2+ Großes deutsches Sprachdiplom (GDS)
Goethe-Institut gemeinsam mit der Ludwig-Maximilians-Universität München
Zentrale, kursunabhängige Prüfung
Diese Prüfung wurde am 1.1.2012 durch das „Goethe-Zertifikat C2: Großes Deutsches Sprachdiplom (GDS)“ ersetzt.
Entspricht im Schwierigkeitsgrad den sprachlichen Anforderungen eines Vordiploms in einem geisteswissenschaftlichen Studium, befreit ausländische

Studienbewerber von der DSH.

Prüfungsteile: schriftliche Prüfung:
1. Aufsatz (6 Themen zur Wahl)
2. Erklärung eines vorgelegten Textes nach Inhalt, Wortschatz und Stil
3. Aufgaben zur Prüfung der Ausdrucksfähigkeit
4. Diktat
5. Bearbeitung von Fragen aus einem der drei Gebiete „Deutsche Literatur“, „Naturwissenschaften“ oder „Wirtschaftswissenschaften“ nach Wahl zu zwei Büchern aus der Bücherliste
6. Bearbeitung von Fragen zur Landeskunde (obligatorisch) zu zwei Büchern aus der Bücherliste
mündliche Prüfung:
1. Vorlesen eines vorbereiteten Textes
2. Freier Vortrag von ca. 20 Minuten Dauer mit anschließendem Gespräch
Dauer: 630 Minuten 25 Minuten
Informationen: Prüfungsordnung; Informationen für Interessenten, Musterprüfung


Berufssprachliche / Wirtschaftssprachliche Prüfungen

B2 Zertifikat Deutsch für den Beruf (ZDfB)

Goethe-Institut und telc GmbH,
Zentrale und kursunabhängige Prüfung,
Befähigungsnachweis, dass wichtige Situationen des beruflichen Alltags mündlich und schriftlich sprachlich bewältigt werden können.

Prüfungsteile: schriftliche Prüfung:
1. Strukturen und Wortschatz
2. Leseverstehen
3. Hörverstehen
4. Korrespondenz
mündliche Prüfung:
1. Selbstdarstellung
2. Darstellung und Kommentierung einer Grafik
3. Geschäftsfall/Rollenspiel
Dauer: ca. 160 Minuten 20 Minuten
Informationen: Das Zertifikat Deutsch für den Beruf, Frankfurt, München 1995; Prüfungsordnung und Musterprüfungen.


C1 Prüfung Wirtschaftsdeutsch (PWD)

Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Goethe-Institut, Carl Duisberg Centren. Nachweis der angemessenen Fähigkeit zur mündlichen und schriftlichen Verständigung über berufliche und wirtschaftliche Sachverhalte in der deutschen Sprache.
Adressaten: Berufstätige im „Lower und Middle Management“ von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsbetrieben; Student(inn)en, die Wirtschaftsfächer an Hochschulen, Handelsschulen oder ähnlichen Institutionen studieren, nicht jedoch Kandidat(inn)en deutscher Muttersprache oder die noch nicht 18 Jahre alt sind.
Voraussetzungen: Deutschkenntnisse auf dem Niveau der ZMP, d.h. ca. 600 bis 800 Stunden Deutschunterricht mit fachsprachlicher Ausrichtung, berufliche/fachliche Kenntnisse im Bereich der Wirtschaft, Beherrschung der Landessprache

Prüfungsteile: schriftliche Prüfung:
1. Fachwortschatz
2. Leseverständnis
3. Hörverstehen
4. Geschäftsbrief
mündliche Prüfung:
1. Selbstdarstellung im beruflichen Kontext
2. Präsentation eines Unternehmens / einer Institution
3. Argumentation im Gespräch
Dauer: ca. 180 Minuten ca. 20 Minuten
Informationen: Prüfungsordnung, Modellprüfung(en)


A2 – C1 Testservice Deutsch für den Beruf (BULATS)


WD Wirtschaftssprache Deutsch

Österreichische Sprachprüfung und Nachweis von fachsprachlicher Kompetenz in Wirtschaftsberufen und wirtschaftsnahen Bereichen für Deutschlernende ab 16 Jahren (Niveaustufe C2). Angeboten vom ÖSD (Österreichisches Sprachdiplom Deutsch).

Prüfungen für den Hochschulzugang

TestDaF Test Deutsch als Fremdsprache

Zentraler standardisierter Test Deutsch als Fremdsprache ab der Niveaustufe B2. Die vier Fertigkeiten Leseverstehen, Hörverstehen, Schriftlicher Ausdruck und Mündlicher Ausdruck werden auf dem Zeugnis getrennt ausgewiesen und mit den Niveaustufen TDN (TestDaF-Niveaustufe) 3 - 5 bewertet. Im Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen des Europarats entsprechen sie den Niveaustufen B 2.1 bis C 1.2 (TDN 3 entspricht etwa der Niveaustufe B2.1, TDN 4 entspricht etwa B2.2/C1.1 und TDN 5 entspricht etwa C1.2). Liegt die Leistung in einem Prüfungsteil unter dem Niveau B 2.1, wird sie mit TDN U3 bewertet.
Wenn in jedem Prüfungsteil TDN 4 erreicht wird, ist eine Zulassung an einer deutschen Hochschule in jedem Falle möglich.

Prüfungsteile: Leseverstehen
drei Lesetexte mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen
Hörverstehen
drei Hörtexte mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen
Schriftlicher Ausdruck
Schreiben eines Textes mit zwei Teilen (Grafikbeschreibung und Argumentation)
Mündlicher Ausdruck
7 Aufgaben in Form einer Computer gestützten Einzelprüfung.
Dauer: 3 Stunden 10 Minuten (ohne Pausen)


DSH Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber
Hochschul-Rektoren-Konferenz (HRK) (Rahmenordnung); Universitäten und Hochschulen (eigene Prüfungsordnungen entsprechend der Rahmenordnung) Dezentrale und kursunabhängige Prüfung Nachweis der Befähigung, die deutsche Sprache allgemein- und wissenschaftssprachlich mündlich und schriftlich soweit zu beherrschen, wie für die Aufnahme eines Fachstudiums und die Teilnahme an Lehrveranstaltungen notwendig ist.
Prüfungsteile: schriftliche Prüfung:
1. Verstehen und Verarbeiten eines Hörtextes
2. Verstehen und Bearbeiten eines Lesetextes
3. Vorgabenorientierte Textproduktion
4. Verstehen und Bearbeiten wissenschaftssprachlicher Strukturen
mündliche Prüfung:
Prüfungsgespräch zu allgemeinen wissenschaftsbezogenen Problemstellungen oder zu Fragen der gewählten Studienrichtung
Dauer: 3 bis maximal 4 Zeitstunden (=180-240 Minuten) ca. 20 Minuten
Informationen: Rahmenordnung der HRK, 1995 (D-53175 Bonn; Ahrstraße 39); Prüfungsordnungen der jeweiligen Universität und/oder Hochschule; DSH Zielsetzung. Verfahren. Beispiele. Hrsg. Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)/ Fachverband Deutsch als Fremdsprache (FaDaF), Bonn 1997; Studienvorbereitung an den Studienkollegs: Fachhochschulen. Hrsg. vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), Bonn 1996; Studienvorbereitung an den Studienkollegs: Universitäten. Hrsg. vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), Bonn 1996.


Weitere Prüfungen für den Hochschulzugang

Für den Hochschulzugang in Deutschland werden ggf. ebenfalls andere Prüfungen (u.a. Goethe-Zertifikat C1, ZOP, KDS und DSD) anerkannt. Das Akademische Auslandsamt der Hochschule, an der ein Studium aufgenommen werden soll, kann über die genauen Zulassungsbedingungen informieren

Prüfung für Integrationskurse

A2 - B1 Deutsch-Test für Zuwanderer

Der Deutsch-Test für Zuwanderer wurde im Auftrag des Bundesinnenministeriums von dem Goethe-Institut e.V. und der Telc GmbH entwickelt. Seit dem 1. Juli 2009 ist dieser Test die verbindliche sprachliche Abschlussprüfung für Integrationskurse und wird von der telc GmbH angeboten. Die Prüfung deckt zwei Niveaustufen ab (skalierte Prüfung). In jedem Prüfungsteil – Hören, Lesen, Schreiben und Sprechen – können die Teilnehmenden entweder die Stufe A2 oder B1 erreichen. Auf dem Zertifikat wird das Ergebnis differenziert dargestellt. Der Deutsch-Test für Zuwanderer richtet sich an Erwachsene ab 27 Jahren. Für Erwachsene unter 27 Jahren, die einen Jugendintegrationskurs besuchen, wird der Deutsch-Test für Zuwanderer (Jugendintegrationskurs) angeboten.

Prüfungsteile: schriftliche Prüfung:
1. Hörverstehen
2. Leseverstehen
3. Schriftlicher Ausdruck
mündliche Prüfung
Dauer: 100 Minuten 16 Minuten
Informationen: Fit für den Deutsch-Test für Zuwanderer, Übungsbuch mit integrierter Audio-CD ISBN: 978-3-19-051689-6


Siehe auch

Einstufung, Test, Prüfen, Prüfungen für Englisch, Prüfungen für Französisch, Referenzrahmen

Weblinks

Goethe Institut
telc (Prüfungszentrale des Deutschen Volkshochschul-Verbandes)
Volkshochschulen
ÖSD (Österreichisches Sprachdiplom)
TestDaF
ALTE (Association of Language Testers)
DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst)
FadaF (Fachverband für Deutsch als Fremdsprache)
Offizielle Seite des DSD (Zentralstelle für das Auslandsschulwesen)
DSD-Wiki ein Wiki zum Deutschen Sprachdiplom der KMK von Ralf Klötzke
Infoservice Prüfungsvorbereitung Deutsch als Fremdsprache des Hueber Verlags

Bibliographie

Arras, Ulrike/Grotjahn, Rüdiger: TestDaF:Aktuelle Entwicklungen. In: Fremdsprschen und Hochschule, 2002,66, S.65-88.
Grotjahn, Rüdiger/Kleppin, Karin: TestDaF: Stand der Entwickklung und einige Perspektiven für Forschung und Praxis. In: Aguado, Karin/Riemer, Claudia (Hrsg.): Wege und Ziele. Zur Theorie, Empirie und Praxis des Deutschen als Fremdsprache (und anderer Fremdsprachen). Frestschrift für Gert Henrici zum 60. Geburtstag. Baltmannsweiler, 2001, S. 419-433.
Deutsche Sprachprüfungen. In: Begegnung 2/1997.
Das Zertifikat Deutsch für den Beruf. Lernziele. Wortliste. Testmodell. Bewertungskriterien. Frankfurt, München 1995.
Handreichungen zum Prüfertraining Großes Deutsches Sprachdiplom. Mündliche Prüfung. Informationen für Lehrer und Prüfer. Goethe-Institut, München 1991.
Handreichungen zum Prüfertraining Zentrale Mittelstufenprüfung. Mündliche Prüfung. Informationen für Lehrer und Prüfer. Goethe-Institut, München 1992.
Handreichungen zum Prüfertraining Zertifikat Deutsch als Fremdsprache. Mündliche Prüfung. Informationen für Lehrer und Prüfer, von Perlmann-Balme, Michaela/Schulte-Escorsin, Margarete (Videomaterialien für die Lehrerfortbildung). Goethe-Institut, München 1994.
Handreichungen zum Prüfertraining Kleines Deutsches Sprachdiplom. Mündliche Prüfung. Informationen für Lehrer und Prüfer. Goethe-Institut, München 1995.
Katz, Anke-Verena/Schroth-Wiechert, Sigrun: Die DSH und projektorientierter Unterricht: Utopie oder Chance? In: Info DaF, 29,2002,5, S.459-463.
Krekeler, Christian: der kleine Unterschied – und keine Folgen? Grammatik in Sprachtests für den Hochschulzugang. In: Zeitschrift für Fremdsprachenforschung, ZFF, 14,2003,1, S.107-147.
Perlmann-Balme, Michaela: Die Revision der Prüfung Wirtschaftsdeutsch International. In: Zielsprache Deutsch, 31,2000, 4, S. 5-14.
Prüfung Wirtschaftsdeutsch International. Informationen für Prüfer. Goethe-Institut [1], München 1990.

Besonderes Material zur Prüfungsvorbereitung (keine Lehrwerke): Bolton, Sibylle (Hrsg.): Großes Deutsches Sprachdiplom. Übungsaufgaben und Lösungen. Ismaning 1995.
Bolton, Sibylle (Hrsg.): Kleines Deutsches Sprachdiplom. Übungsaufgaben und Lösungen. Ismaning 1995.
Dittrich, Roland / Frey, Evelyn: Training Kleines Deutsches Sprachdiplom, 3 Bde., Kassette zu Band 1. Ismaning 1996.
Eichheim, Hubert / Storch, Günther: Mit Erfolg zum Zertifikat Deutsch. Übungsbuch, Testheft, Kassetten/ Audio-CDs. Neubearbeitung. Stuttgart, Klett 1998.
Dittrich, Roland / Frey, Evelyn: Training Zertifikat Deutsch, Buch und Kassette/CD. Ismaning 1999.
Dittrich, Roland / Frey, Evelyn: Training Zentrale Mittelstufenprüfung, 2 Bde., Kassettens/CDs. Ismaning 1996.
Hantschel, Hans-Jürgen / Krieger, Paul: Mit Erfolg zur Mittelstufenprüfung. Übungsbuch, Testbuch, Kassette/ Audio-CD. Stuttgart, Klett 1995
Jung, Lothar: Einstufungstests für Anfänger und Fortgeschrittenenkurse, Buch und Kassette. Ismaning 1994.
Jung, Lothar: Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH). Wissenschaftssprachliche Strukturen, Bearbeitung von Lese- und Hörtexten, sowie Texte und Aufgaben für die mündliche Prüfung, Buch und 1 Kassette. Ismaning 1995.
Koll, Rotraut / Dienst, Leonore/Rabofski, Birgit: Training Deutsch für den Beruf mit 2 Kassetten, Ismaning 1997.
Koll, Rotraut / Müller, Heidrun: Prüfung „Deutsch im Alltag“. Übungstests zum Hörverstehen, Leseverstehen, schriftlichen Ausdruck und zu den kommunikativen Aufgaben, Buch und Kassette, Ismaning 1995.
Koll, Rotraut / Müller, Heidrun / Petzenhauser, Rudolf (Hrsg.): Zertifikat Deutsch als Fremdsprache: Übungstests zum Leseverstehen. Ismaning 1994.
Koll, Rotraut / Müller, Heidrun / Petzenhauser, Rudolf (Hrsg.): Zertifikat Deutsch als Femdsprache: Übungstests zum Hörverstehen Buch und 2 Kassetten. Ismaning 1994.
Koll, Rotraut / Wagner, Renate: Zentrale Mittelstufenprüfung (ZMP): Übungen zum Hör- und Leseverstehen, Buch und 1 Kassette. Ismaning 1995.
Müller, Heidrun / Koll, Rotraut (Hrsg.): Training Zertifikat Deutsch als Fremdsprache. Übungen zum Brief. Ismaning 1996.
Schreiber, Giselher: PC-Programm Briefe schreiben – ZDaF. Ismaning 1995.