Text

Aus Wiki 99 Stichwörter
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird eine zusammenhängende schriftliche Äußerung als Text bezeichnet.

Der Begriff

In der Sprachwissenschaft wird der Begriff Text als Sammelbegriff für thematisch zusammenhängende und sinnvolle mündliche oder schriftliche Äußerungen verwendet, die aus Sätzen gebildet werden und die in ihrer Reihenfolge nicht beliebig vertauschbar sind. Inhaltlich aufeinander bezogene Wörter (Konnektoren) verbinden sie miteinander und stellen den Sinnzusammenhang her.

Textsorten

Texte erfüllen kommunikative Funktionen (Handeln des Produzierenden, Reagieren des Rezipienten).

Sie weisen bestimmte textinterne (grammatische, strukturelle) und textexterne (illokutive, prosodische) und stilistische Kriterien auf, haben eine nachvollziebare Struktur und einen (an sprachlichen Mitteln) erkennbaren Anfang und ein Ende. Sie sind (meist) in eine Kommunikationssituation eingebettet, woraus sich unterschiedliche Textsorten herleiten.

Funktion im Sprachunterricht

Neben der allgemeinen Funktionalisierung von Texten im Sprachunterricht für Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben und die selbstständige Beschäftigung mit Texten tragen sie im Sprachunterricht zur Vermittlung von grammatischem (morphologischem und syntaktischem), lexikalischem und inhaltlichem Stoff bei:

1. Grammatik:

  • der Text dient der absichtlichen Darbietung von Grammatik (”Text um die Grammatik geschrieben”),
  • der Text demonstriert Grammatik in ihrem Gebrauch,
  • die Grammatik ist im Text vorhanden, wird aber nur nach Bedarf behandelt;

2. Lexik:

  • für sie gilt das Gleiche wie für die Grammatik

3. Inhalt:

  • durch Texte werden viele und unterschiedliche Inhalte (ästhetische, pädagogische, (sach)wissenserweiternde etc.) vermittelt.

Texte haben zudem Vorbildfunktion. Für viele neue (mündliche und schriftliche) Äußerungen sollen sie als Modell dienen, das Lernende dazu befähigt, Texte selbst zu produzieren.
Dafür müssen ganz besonders textinterne (z.B. Konnektoren), textexterne (Kommunikationssituationen und -absichten) und stilistische Faktoren sowie Strukturen des Textaufbaues im Sprachunterricht hervorgehoben werden.

Siehe auch

Textarbeit, Textsorten

Weblinks

Bibliographie

Glück, Helmut (Hrsg.): Metzler-Lexikon Sprache. Stuttgart/Weimar 1993.
Heinemann, Wolfgang / Viehweger, Dieter: Textlinguistik. Tübingen 1991.
Heyd, Gertraude: Deutsch lehren. Grundwissen für den Unterricht in Deutsch als Fremdsprache. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage, Diesterweg, Frankfurt/Main 1991.
Lewandowski, Theodor: Linguistisches Wörterbuch 3. 5., überarbeitete Auflage, Wiesbaden 1990, S. 1153–1156.
Rösler, Dietmar: Deutsch als Fremdsprache. (Sammlung Metzler 280), Stuttgart/Weimar 1994.
Wörsching, Martaha: Werbung in Jugendzeitschriften: Einübung in Geschlechterdifferenzen?bIn: GFL – German as foreign language, 2002,2, S. 85-112.