Textsorten

Aus Wiki 99 Stichwörter
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Textsorte umfasst Texte, die sich von anderen Texten durch bestimmte (sprachwissenschaftlich festgestellte) Merkmale unterscheiden, die nur für diese Texte gelten.

Verschiedene sprachwissenschaftliche Ansätze führen zu unterschiedlicher und nicht unumstrittener Differenzierung der Textsorten. Textsorten werden beschrieben über textexterne aber auch textinterne Kriterien, z.B.

soziale Beziehungen Übermittlungsform
Beziehungen der Teilnehmer mündlich oder schriftlich
zueinander dialogisch, monologisch
Partnerorientiertheit engagiert, wenig bis gar nicht interessiert
Partneraktivität, -passivität spontan bis genau festgelegt
Rezeptionshaltung
 
öffentlich, nichtöffentlich, privat
 
inhaltsbestimmte Funktion Zielsetzungen (Illokutionen)
Fachtexte informieren
Hörtexte veranlassen
Informationstexte überreden, überzeugen
Sachtexte Kontakt aufnehmen, pflegen
usw.
 
Empfindungen ausdrücken usw.
 
Ausdrucksformen (Grammatik, Lexik)
Stil

Auch Kriterien wie literarisch-ästhetisch und pragmatisch (sach-, fach- gebrauchsbezogen) oder authentisch und nichtauthentisch werden genannt.

Das Kritierienpaar authentisch/nichtauthentisch gilt häufig sehr eingeengt nur für alltagssprachliche Texte oder nur für Texte, die von Muttersprachlern produziert werden/wurden. Lehrbuchtexte, vor allem im Spracherwerbsbereich, werden oft a priori als nicht-authentisch abqualifiziert. Übersehen wird aber dabei, dass jeder Text ein authentischer Text ist, wenn er die gleichen Kriterien aufweist, wie ein für die jeweilige Textsorte als repräsentativ anzusehender Text. Dies gilt sowohl für Texte, die von einem Nichtmuttersprachler in der Zielsprache produziert werden als auch für Lehrbuchtexte. Ihr Schwergewicht liegt auf der Vermittlung und Aneignung bestimmten Lernstoffes auf einer bestimmten Lernstufe. Die damit notwendigerweise speziellen Merkmale grenzen sie von anderen Texten ab und sind kennzeichnend für sie. Dahingestellt muss bleiben, ob nicht die sogenannten authentischen Texte (Zeitungstexte, alltagssprachliche Texte usw.) vor allem im Anfängerunterricht Lernende aus vielen Gründen überfordern und daher wenig brauchbar sind.

Für die Praxis des Sprachunterrichts ist eine Klassifizierung von Textsorten unter pragmatischen Gesichtspunkten (Situation, Sprechabsicht, Ziel und Zweck etc.) sicher hilfreicher als jede theoretisch-sprachwissenschaftliche. Vor allem, wenn Angaben gemacht werden, mit welchen Textsorten und Aufgabenstellungen eine bestimmte Fertigkeit adäquat d.h. wirklichkeitsnah geschult und geübt werden kann. In Auswahl, z.B.:



Hörverstehen

Textsorte Arbeits-/Übungsmöglichkeiten
(mündlich und/oder schriftlich)
Anweisungen ausführen
Ansagen/Auskünfte/Durchsagen
Nachrichten

Radio und Fernsehen, Bahnhof, Kaufhäuser, Telefon
Stichwörter notieren,
Einzelheiten festhalten
Berichte
Radio/Fernsehen, Arbeitsgruppen, Reise(n)
wichtigste Inhalte zusammenfassen
Wetterbericht
Radio, TV
Wetterlage festhalten, zusammenfassen
Gespräch/Dialog zusammenfassen,
Feststellen von Einzelbeiträgen,
Zuordnung zu Sprechern,
wichtige Beiträge, Standpunkte
Diskussion Notieren von allgemeinem Inhalt,
Notieren von Beiträgen der Sprecher,
Zuordnung zur Sprechern,
wichtige Beiträge
Führung/Besichtigung
Stadt, Betrieb
Notieren wichtiger Informationen,
Bericht erstellen
Hörspiel/Theater/Film Inhaltszusammenfassung,
Verlauf darstellen
Interview
Radio, TV
Thema, Themen feststellen, wichtigste Aussagen/Argumente zusammenstellen
Kommentar
Radio, TV
Notieren von Inhalt, Meinung, Argumenten
Rede
Radio, TV, Schule, Uni (Vorlesung, Referat)
wichtigsten Inhalt in Stichwörtern festhalten, Zusammenfassen anhand von Stichwörtern
Reportage
Radio, TV
Notieren von Thema, wichtigstem Inhalt, Ergebnissen
Telefonate Inhalt, Nachricht in Stichwörtern festhalten und wiedergeben
Werbung
Radio, TV
Werbegegenstand erkennen, Einzelheiten derWerbung erkennen und notieren


Leseverstehen

Textsorte Arbeits-/Übungsmöglichkeiten
(mündlich und/oder schriftlich)
Anzeigen
An- und Verkaufsanzeigen, Stellenanzeigen
Einzelheiten feststellen
Bedienungs-/Gebrauchsanleitungen
Geräte (Fotoapparat, Elektrogeräte,
PC usw.), Maschinen
Schritte skizzieren,
Symbole entschlüsseln
kurz erklären, umsetzen
Bekanntmachungen
(Geschäfts-)Eröffnungen, Banken (z.B. AGB), Amtliche Mitteilungen
entscheidende Informationen entnehmen, zusammenfassen und erläutern
Berichte
Berichte aus der Zeitung (Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Lokales etc.) Mitarbeiterberichte, Kongress- und Tagungsberichte, Arbeitsberichte
wichtigste Informationen aufsuchen
Gliederung erstellen
Zusammenfassung (= Kurzfassung)
Beschreibungen
Personen, Sachen, Firmen(selbst)darstellung, Häuser-/Firmenbeschreibung bei Verkaufs-/Investitionsangeboten
Informationen prüfen, interessierende Informationen entnehmen, Informationslücken feststellen, Vergleiche anstellen
Bewerbungen/Lebenslauf wichtigste Informationen entnehmen (Position, Voraussetzungen, bisherige Tätigkeit)
Bildtexte
Kataloge, Prospekte, (Fach)Zeitschriften
Illustrierte Begriffe zuordnen zu Darstellungen, Zusammenhänge erläutern, kurze Geschichte, kurzen Bericht anfertigen, Stellungnahme
Briefe
Privat-/Geschäftsbriefe (z.B. Anfragen, Bestellungen, Rechnungen, Reklamationen), Leserbriefe
Informationsentnahme, Anlass, Absicht, Analyse der Briefform, (Kopf, Anschrift, Anredeformeln, Aufbau, Schlussformeln)
Einladungen, Eintrittskarten etc.
Feiern (privat, offiziell), Essen (privat, offiziell), Vorträge, Theater, Konzert
entscheidende Information entnehmen (Anlass, Übersender, geschäftlich) Datum, Ort, Zeit, ”Drumherum” wie z.B. Kleidung, Essen ja/nein
Etiketten
auf Verpackungen, Dosen, Flaschen
Inhalt identifizieren, Besonderheiten suchen (z.B. Ge-/Verbrauchshinweise, Verfallsdaten), Abkürzungen auflösen Preise feststellen
Fahr- und Flugpläne Auskünfte entnehmen
Formulare/Fragebögen
Anmeldungen, Geschäftsformulare
Einzelheiten, Anmerkungen und Begriffe verstehen, Zusammenhänge herstellen
Flugblätter
Themen: Politik, Umwelt, Werbung etc.
Absichten herausfinden, Argumentationskette feststellen, wichtige Daten
Kommentar
Tagesereignisse (Politik, Wirtschaft, Kultur usw.)
Thema, Anlass feststellen, Kernpunkt(e) herausarbeiten, objektive/subjektive Äußerungen feststellen, auflisten, Argumentationskette suchen (ggf. für Diskussion/Replik), ggf. Vergleich mit weiteren Kommentaren zum Thema
Lexikon
allgemeine Lexika, Wörterbücher, Fachlexika
Aufsuchen spezieller Begriffe Zusammenfassen der Einträge = oft auf das Wesentliche kürzen, Symbole und Abkürzungen entschlüsseln
Nachrichten
Zeitung(en)
Schlagzeilen entschlüsseln, mit Textinhalt vergleichen, wichtigste Fakten entnehmen, Gliederung erstellen, (angefangene Nachricht sinngemäß ergänzen)
Plakate
Werbeplakate (Waren, Parteien usw.), öffentliche Bekanntmachungen
informative/werbewirksame Teile herausstellen, Inhalt zusammenfassen (Anregung für eigenen Entwurf)
Preislisten Preise/Stückzahl feststellen, Preise vergleichen, (Preisgestaltung diskutieren)
Programme
Rundfunk/Fernsehen/Zeitungen
Veranstaltungen/Messen
interessierende/relevante Informationen entnehmen, ordnen nach Gesichtspunkten (wichtig, mehr/weniger interessant, Abteilung(en))
Prospekt interessierende Teile heraussuchen, zusammenstellen und vergleichen Aufbau gliedern
Schilder
Firmen, historische Bauwerke
Abkürzungen, Symbole, Geräte entschlüsseln, Daten entnehmen
Werbung vgl. Nachrichten, Prospekt, Plakate etc.
Tabellen
Diagramme, Statistiken, Arbeits-/Produktionsergebnisse, Schaubilder
(grafische) Darstellungen lesen = versprachlichen, Zusammenhänge herstellen, Bericht erstellen


Schreiben

Textsorte Arbeits-/Übungsmöglichkeiten
(mündlich und/oder schriftlich)
Anzeigen antworten auf Anzeigen,
selbst entwerfen
Berichte über selbst Erlebtes (Reise/n), über Vorgänge, Sachverhalte aus Kurzmeldungen entwickeln
Beschreibung Personen, Sachen, Wege
Bildunterschriften zu Fotos, Karikaturen
Brief Freunde etc.*, Leserbrief = Stellungnahme, Geschäftsbriefe
Formulare ausfüllen
Fragebögen selbst entwerfen (z.B. für Projektarbeit)
Lebenslauf tabellarisch/ausführlich
Werbetext echtes Produkt, Fantasieprodukt
"Schulformen":
Aufsatz
Nacherzählung
Textwiedergabe
Zusammenfassung
vorgegebene Themen aus Lektüre, Aufsatz Hörverstehen usw.: Material Nacherzählung sammeln, ordnen, gliedern

Anm.: jedoch nur zielsprachige Personen, da im Muttersprachenbereich natürlich nur die eigene Sprache verwendet wird!

Weblinks

Bibliographie

Edelhoff, Christoph (Hrsg.): Authentische Texte im Deutschunterricht. Einführung und Unterrichtsmodelle. München [i.e. Ismaning] 1985. Engel, Ulrich: Deutsche Grammatik. 2., verbesserte Auflage, Heidelberg 1991, S. 118–176.
Kalverkämper, Hartwig / Baumann, Klaus-Dieter (Hrsg.) et al.: Fachliche Textsorten. Komponenten – Relationen – Strategien. (Forum für Fachsprachen-Forschung 25), Tübingen 1996.
O’Sullivan, Emer/Rösler, Dietmar: Kinder- und Jugendliteratur im Deutschunterricht. In: Fremdsprache Deutsch, 2002,27, S.5-9.
Peschel, Corinna: Von Milliardenjungfern, Luthertötern und Sperminatoren. Zu einer text(sorten)-spezifischen Interpretation von Wortneubildungen. In: Zielsprache Deutsch 29/1998/3, S. 121–128.
Thiel, Gisela / Thome, Gisela: Aspekte der Bewertung im Wissenschaftsjourtnalismus. Sprachvergleichende Untersuchung an naturwissenschaftlich-medizinischen Texten aus deutschen, englischen und französischen Tages- und Wochenzeitungen. In: Lebende Sprachen 43/1998/4, S. 149–155.
Zettel, Evamaria: Briefe an Institutionen. Unterrichtsvorschläge für Deutsch als Fremdsprache. In: Beiträge zur Fremdsprachenvermittlung 1998/34, S. 77–97.