Diese Website nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich hiermit einverstanden.   Mehr Infos  

Go for it!
2. März 2015

Gehirngerechtes Lernen | Neurodidaktische Erkenntnisse konsequent umgesetzt

© iStock/akindo

Go for it! nutzt aktuelle Erkenntnisse der Neurodidaktik* für Unterricht mit Spaß und Leichtigkeit. So setzen Sie ganz einfach die Grundsätze gehirngerechten Lernens in die Praxis um:

*nach: PD Dr. habil. Marion Grein, Neurodidaktik, Grundlagen für Sprachlehrende

2. März 2015

Webinar: Neurobiologische Grundlagen des Lernens

Wie lerne ich? Wie lernen andere? Was bedeutet das für den Wissens­vermittler? Diesen und anderen Fragen geht PD Dr. phil. habil. Marion Grein im Webinar nach. Das Webinar ist in Kooperation mit Stifter-helfen.net entstanden.

2. März 2015

Strukturierter Aufbau, kurze Lektionen, klare Lernziele

Eine konsequente Struktur, überschaubare Lektionen und klare Lernziele geben Sicherheit und fördern die Lernmotivation. Go for it! entspricht diesen Anforderungen in allen Punkten:

  • Alle zwölf Lektionen sind immer gleich aufgebaut: Einstiegsseite mit didaktisiertem Foto, Übungsteil, Projekt, Arbeitsbuchteil. Nach jeder vierten Lektion folgen fakultative Sonderseiten: Lesemagazin (Reading), Hörmagazin (Listening), Progress check
  • Die Lektionen sind kurz, sie umfassen sieben Seiten Kursbuch- und sieben Seiten Arbeitsbuchteil. Die Lernenden können so eine Lektion in überschaubarer Zeit abschließen – ein Erfolgserlebnis, das zum Weiterlernen motiviert!
  • Die Lernziele der Lektionen sind im ausführlichen Inhaltsverzeichnis und auf der Einstiegsseite jeder Lektion benannt. Die Can-do-statements im Arbeitsbuchteil knüpfen an den Lernstoff an und zeigen, was man bereits erreicht hat.
2. März 2015

Aufmerksamkeitsspannen beachten

Auch bei Erwachsenen sind die Aufmerksamkeitsspannen begrenzt, es gibt Einschnitte nach ca. 10 und 20 Minuten. Maximal können sich Erwachsene ca. 50 Minuten konzentrieren.

Mit Go for it! aktivieren Sie die Aufmerksamkeit immer wieder neu:

  • Das kleinschrittige Vorgehen macht Erfolge schnell sichtbar.
  • Unterschiedliche Übungs- und Sozialformen lassen den Unterricht nie eintönig werden.
  • Relevante Themen fördern die Konzentration der Kursteilnehmer/innen.
2. März 2015

Neugierde, Emotionen und Interesse wecken

Positive Emotionen führen zu Motivation, Motivation führt zu Lernerfolg. Go for it! spricht die Kursteilnehmer/innen direkt an:

  • Jede Lektion enthält als roten Faden eine kleine Geschichte. Das „Storytelling“ bietet Identifikationsmöglichkeiten und weckt Emotionen.
  • Lebensnahe und realistische Dialoge machen mit der Alltagssprache vertraut.
  • Ansprechende Fotos regen das Interesse an und verstärken den emotionalen Bezug.
  • In Partnerübungen und Aufgaben zur Personalisierung wenden die Kursteilnehmer/innen den Lernstoff direkt an.
  • Interessen und Erlebnisse der Kursteilnehmer/innen stehen im Mittelpunkt vieler Übungen. Das schafft zusätzliche Motivation und macht die Relevanz des Lernstoffs deutlich.
2. März 2015

An Vorwissen anknüpfen

Das Gedächtnis ordnet neue Lerninhalte ein und verankert sie, indem es an bereits vorhandenes Wissen anknüpft. Go for it! aktiviert bestehendes Wissen u.a. durch:

  • Guessing activites auf vielen Einstiegsseiten, Aufgaben zur Vorbereitung auf Lesen und Hören, Brainstorming activities
  • Anknüpfen an vorhandene Lernstrategien, Lerntipps
  • Andocken an vorhandenes Sprachwissen durch Vergleiche mit dem Deutschen
  • Andocken an Wortschatz über Bilder und vorhandenes mentales Lexikon
2. März 2015

Lerntypen berücksichtigen

Jeder Mensch hat seine eigene Lernbiografie und seinen eigenen Lernstil. Go for it! spricht daher die verschiedenen Lerntypen auf unterschiedliche Weise an:

  • Der Lernstoff präsentiert sich mehrkanalig und multimedial: Texte, Bilder, Audiodateien, Lieder und Videos ermöglichen ein ganzheitliches, handlungsorientiertes Lernen mit allen Sinnen.
  • Die Grammatik wird auf drei Arten dargestellt:
    • Signalgrammatik im Kursbuchteil für visuelle Lerner
    • Bewusstmachung im Arbeitsbuchteil: see it (Präsentation für visuelle Lerner), understand it (Regeln mit selbstentdeckenden Elementen für kognitive Lerner), use it (Anwendungsaufgabe für anwendungsorientierte Lerner)
    • Grammatikübersicht im Anhang für Lernende, die eine systematische Vorgehensweise bevorzugen
2. März 2015

Wiederholen und Lernleistung sichtbar machen

Neuer Lernstoff ist erst nach einigen Wiederholungen dauerhaft im Langzeitgedächtnis verfügbar. Go for it! greift daher Gelerntes immer wieder auf:

  • Übungen im Arbeitsbuch trainieren passgenau die durchgenommenen Inhalte aus dem Kursbuch.
  • Jede Lektion schließt mit einem kleinen Projekt ab, das den zentralen Lernstoff der Lektion in einem neuen Kontext aufgreift.
  • Nach jeweils vier Lektionen wiederholen die Lernenden die Inhalte in einem Lese- und Hörmagazin. Mit einem Progress check können sie ihre Lernfortschritte überprüfen.
  • Die Wiederholungen in neuem Kontext zeigen den Lernenden: „Ich kann schon einiges“. Das motiviert zum Weiterlernen.
6. Juli 2015

Was macht Go for it! aus? Erleben Sie die Besonderheiten des Lehrwerks:

Lehrwerk entdecken