Tangram - Startseite
Lehren Lernen Home
Lektion 9: Hanswurst, Kaspar, Kasperle
Ein paar Notizen zur "lustigen Figur" im deutschen Sprachraum

In den meisten Nationen gibt es ihn seit Jahrhunderten: den Spaßmacher. Das ist eine lustige Figur, die jeder sofort erkennt. Meist ist es ein einfacher Mann aus dem Volk, der sich mit groben Witzen durchsetzt und nicht selten auch mit Hilfe seiner Fäuste. Bei den Franzosen heißt die Figur "Guignol", in der Türkei "Karagöz", in England "Punch" und bei den Indern "Vidushaka". Im deutschen Sprachraum war es zuerst der "Hans Wurst" und danach der "Kaspar" oder "Kasperl". In unseren vier Beiträgen erfahren Sie mehr zum Thema. Klicken Sie dazu einfach die Überschriften an!

Hans Wurst hat Hunger und Durst
Vom dummen Hans Wurst zum schlauen Kaspar
Vom brutalen Kasper zum netten Kasperle
Ist der Kasper tot?