Diese Website nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich hiermit einverstanden.   Mehr Infos  

Band 3, B1/2 | Lektion 6: Dicke Bretter bohren

Umweltpolitik im deutschsprachigen Raum
Dicke Bretter bohren
© Specht

„Dicke Bretter bohren“ ist eine deutsche Redewendung für die Arbeit an schwierigen Problemen, die man nur mit viel Geduld lösen kann. Ein gutes Beispiel ist der Umweltschutz. Zwar reagierten schon im 19. Jahrhundert einige Menschen sehr sensibel auf die Industrialisierung und den rücksichtslosen Umgang mit der Natur. Doch erst in den vergangenen 30 bis 40 Jahren entwickelte sich bei uns eine starke und bunte „Umweltbewegung“. Wollen Sie „dicke Bretter“ kennenlernen, an denen die Umweltschützer seither gebohrt haben? In unserem kleinen „Umwelt-Lexikon“ finden Sie - alphabetisch geordnet - Kurzinformationen zu einigen ausgewählten Begriffen, Personen, Orten und Daten.