Diese Website nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich hiermit einverstanden.   Mehr Infos  

Lektion 2: Anna, Jan & Dominik
Fehlerkorrektur

Schaffen Sie in der Gruppe eine Stimmung, in der Fehler als etwas völlig Normales angesehen werden. Fehler gehören zum Spracherwerb dazu!
Berücksichtigen Sie bei der Fehlerkorrektur folgende Fragen:

  • Wann wird korrigiert? Beim freien Sprechen steht die Kommunikation im Vordergrund und Sie sollten die TN* nicht unterbrechen. Auf Wunsch der TN können Sie die Fehler notieren und am Ende im Plenum besprechen. Bei Übungen, die der Aneignung neuer Strukturen dienen, sollten Sie sofort verbessern.
  • Was wird korrigiert? Sie und die TN sind überfordert, wenn Sie Aussprache, Wortschatz und Grammatik gleichzeitig korrigieren wollen. Setzen Sie deshalb je nach Übungsphase Korrektur-Schwerpunkte, d.h. konzentrieren Sie sich abwechselnd auf die Aussprache, auf den Wortschatz und die Grammatik.
  • Wer korrigiert? Nicht immer Sie müssen korrigieren – bei vielen Übungen können sich die TN untereinander verbessern. Bei der Besprechung einer Übung können Sie beispielsweise einer Gruppe den Auftrag geben, die Fehler der anderen TN zu notieren und zu verbessern.
  • Wie wird korrigiert? Sie können die richtige Lösung vorgeben. In vielen Fällen helfen Sie den TN mehr, wenn Sie ihnen durch eine Geste signalisieren, dass sie einen Fehler gemacht haben. Ermuntern Sie die TN dazu, selbst die richtige Form zu finden.

Mehr zum Thema "Fehlerkorrektur" finden Sie in unserem
Download (PDF-Datei, 101 KB).

*Kursleiter/in = KL
**Kursteilnehmer/innen = TN

Zurück zur Übersicht