Wir setzen auf unserer Website nur technisch erforderliche Cookies ein. Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Mehr erfahren

Abbildung der KIKUS-Figur
Abbildungen der KIKUS-Titel
13. Juni 2013

KIKUS überlässt das Sprachenlernen nicht allein den Kindern oder der Einrichtung. Die Materialien sind so angelegt, dass auch Eltern und Kinder aus der Gruppe, die diese Sprache zur Erstsprache haben, zum Lernerfolg beitragen – und dabei selbst profitieren!

Grafik der KIKUS-Bausteine
13. Juni 2013

1 - Sprachförderung in kleinen Gruppen

Der erste Baustein ist die gezielte Förderung in kleinen Gruppen mit bis zu acht Kindern. KIKUS bietet dafür Bildkarten, die es ermöglichen, ganz einfach Wortschatz und Grammatik zu üben. Auch in mehrsprachigen Gruppen.

Dabei sind die Erzieher/innen und Fachkräfte nicht allein: Fortbildungsseminare des Zentrum für kindliche Mehrsprachigkeit e.V. und ein ausführliches Lehrerhandbuch bereiten sie auf diese Aufgabe vor und entlasten sie im Alltag.

13. Juni 2013

2 - Festigung des Gelernten im Einrichtungsalltag

Ausgesuchte Lieder und Gemeinschaftsspiele festigen das Gelernte und stärken das Selbstbewusstsein durch vertraute Sprechanlässe. Davon profitieren nicht nur die Kinder mit anderen Erstsprachen: Der bewusste Umgang mit der Sprache macht alle Kinder fitter in der Sprache.

13. Juni 2013

3 - Förderung zu Hause

Arbeitsblätter für die Eltern-Kind-Zusammenarbeit fördern die Beschäftigung mit der Zweit- oder Fremdsprache und der eigenen Erstsprache. Kinder erfahren so, dass Zweisprachigkeit ein Reichtum ist; bei den Eltern werden Berührungsängste abgebaut.

13. Juni 2013
Nach oben

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gern, rufen Sie uns an: Tel. +49 (0)89 / 96 02 96 03
Montag bis Donnerstag: 9:00 bis 17:00 Uhr, Freitag: 9:00 bis 16:00 Uhr

Oder schreiben Sie uns:

Ansprechpartner und weitere Informationen