Diese Website nutzt Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich hiermit einverstanden.   Mehr Infos  

Grubbe Sprachspiele
London © iStock/Leontura; New York © iStock/ziggymaj; Bearbeitung von Grubbe Media
27. Juli 2017

Die Spielidee

Die Sprachmemos folgen dem Prinzip des beliebten Spiels Memory. Das Spiel eignet sich auch für Lernende mit geringen Sprachkenntnissen (Niveau A1) und trainiert nicht nur Vokabeln, sondern auch Gedächtnis und Konzentration.

Nacheinander decken die Spieler zwei der 108 Karten auf. Die zusammenpassenden Karten zeigen auf einer Karte ein Foto eines Gegenstands oder einer Handlung, auf der anderen Karte ist das Foto verkleinert sowie die entsprechende Vokabel zu sehen.

Der Spieler kann also erkennen, ob das aufgedeckte Kartenpaar zusammenpasst, auch wenn er die Vokabel noch nicht kennt. Gewonnen hat, wer am Schluss die meisten Kartenpaare entdeckt hat.

Das Spielmaterial

  • 108 Karten (54 Paare)
  • Spielanleitung mit Vokabelliste
30. Juni 2016

Besonderheiten

  • Einfaches Spielprinzip – großer Lerneffekt
  • Zu zweit oder in größerer Runde spielbar
  • Der ideale Vokabeltrainer für den Grundwortschatz
  • Trainiert auch Gedächtnis und Konzentration
  • Auch Spieler mit unterschiedlichen Sprachkenntnissen können zusammen spielen
  • Spieler mit wenig Sprachkenntnissen können ohne Hilfe spielen
30. Juni 2016

Sprachmemo Englisch

Mit den Sprachmemos Englisch können sich die Spieler nach dem Prinzip des Spiels Memory gemeinsam und spielerisch einen Grundwortschatz zu drei unterschiedlichen Themenfeldern aufbauen:

  • School, Work & Leisure
  • Shop, Eat & Drink
  • At Home